FANDOM




Nach den ungeheuerlichen Ereignissen vor vielen Jahren ist es inzwischen still um die Kammer des Schreckens geworden. Obwohl sie noch existiert und auch der geheime Zugang noch intakt ist, verirrt sich nur selten jemand hierher.

Durch eine Chronik, die die Rumtreiber in der Bibliothek gefunden haben, stießen sie auf den Parsel-Satz, mit dem sich die Kammer öffnen lässt.

Bis heute befindet sich der einzig mögliche Zugang zur Kammer in der Mädchentoilette im 2. Stock, die von der Maulenden Myrte bewohnt wird. Dort muss der Parselsatz "Asssa hassss zzzzeress...sss sssaaiiiss" gesprochen werden, damit das verzauberte Waschbecken zur Seite schwingt und den Eintritt in den Geheimgang freigibt.

Neben dem Basiliskengerippe gibt es in der Kammer heute noch einige andere interessante Dinge zu entdecken. So bewohnt beispielsweise eine Seeschlange das dortige Wasserbecken - vermutlich ist sie vom Schwarzen See durch die Abflussrohre dorthingelangt. Auch Murtlaps und Mokes wurden schon in der Kammer gesichtet und ein verkohlter schwarzer Fleck zeigt bis heute die Stelle, an der Harry Potter vor langer Zeit den Horkrux zerstörte.

Die Kammer des Schreckens wurde mittlerweile schon zweimal von den Rumtreibern besucht, nämlich in den Rollenspielen "Die Erkundung der Kammer des Schreckens" und "Fleischhäppchen für Kammerbewohner".